1
Event wählen
2
Daten eingeben
3
Bezahlen
4
Tickets ausdrucken

Tickets für JazzAmen: Doppelkonzert - Simin Tander/Uwe Steinmetz/Tord Gustavsen Project & Tord Gustavsen Trio am 22.11.2018 - Karten kaufen

Karten online kaufen. Vorverkauf vom 10.09.2018 bis 21.11.2018

Tickets für JazzAmen: Doppelkonzert - Simin Tander/Uwe Steinmetz/Tord Gustavsen Project & Tord Gustavsen Trio

Sacred Concert & The Other Side (Neue CD)

Kulturkirche Altona

Einlass 19:00 Uhr

Tickets kaufen - ausreichend Tickets verfügbar 16,50 € (inkl. aller Gebühren)

Jetzt Tickets auswählen, Karten bequem und sicher bezahlen und sofort selbst ausdrucken oder aufs Smartphone laden. Weitere Fragen?

Tickets auswählen

Beschreibung

JazzAmen: Sacred Concert & The Other Side (CD-Präsentation)

Simin Tander - Uwe Steinmetz - Tord Gustavsen
Tord Gustavsen - Sigurd Hole - Jarle Vespestad


Der Abend beginnt mit dem Sacred Concert und dem Trio Simin Tander (voc), Tord Gustavsen (piano)und Uwe Steinmetz (sax):

Seit etwa 50 Jahren folgen Jazzmusiker in Europa der amerikanischen Tradition des Spiritual und Sacred Jazz, wie sie durch John und Alice Coltrane oder Duke Ellington begründet wurde. Das Trio verfolgt diese Spuren in die Moderne und in die poetische und mystische Weite jenseits religiöser Begrenzungen.

Der renommierte Berliner Saxophonist Uwe Steinmetz trifft mit Tord Gustavsen und Simin Tander auf zwei Musiker, die für ihr weltweit gefeiertes Album „What was said“ (ECM Records, 2016) den „Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik“ erhielten. Darauf interpretiert die außergewöhnliche, deutsch-afghanische Sängerin Simin Tander norwegische Kirchenlieder auf Paschtu, der Sprache der Afghanen. Ihre betörend zärtliche und expressive Gesangskunst „balanciert an der Grenze von Schmerz und Schönheit, von Grazie und Leidenschaft“ (Augsburger Allgemeine) und wurde von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bereits als „(…) Sensation (…)“ bezeichnet. Der norwegische Pianist Tord Gustavsen verbindet in seiner Musik die Klangweite des Nordischen Jazz mit Hymen und den Gospels, die er in seiner Kindheit in Kirchen spielte. Er entwickelte daraus eine eigenständige musikalische Sprache: lyrisch, hymnisch, leise und perfekt ausbalanciert, voll poetischer Tiefe – ein fast sakraler Jazz. Das Konzert berührt durch ein intensives und leidenschaftliches Zusammenspiel in leisen und kraftvollen Tönen.

Simin Tander - vocals
Uwe Steinmetz - sax
Tord Gustavsen - piano


Im zweiten Set stellt das Trio Tord Gustavsen (piano), Sigurd Hole (bass) und Jarle Vespestad (perc) - The Other Side (ECM), seine gerade erschienene neue CD vor.
Tord Gustavsen ist sicherlich Norwegens herausragendster Jazzpianist. Mit seiner neuesten CD bei ECM „The other side“ – immerhin seine bereits achte Veröffentlichung auf dem renommierten Label – knüpft er an seine früheren Trio-Platten an, die bei Kritikern und Publikum großen Anklang fanden und seinen guten Ruf begründeten: „Hypnotische Kraft“ und „destillierte Magie“ wurden dem Trio schon bescheinigt.

Eigene Kompositionen, religiöse skandinavische Musik, norwegische Folklore und Choräle von Johann Sebastian Bach bilden den Grundstock für die aktuelle CD und die Konzerte des Trios. Ein fast sakraler Kammerjazz wird dem Zuhörer serviert - lyrisch, hymnisch, leise, perfekt ausbalanciert. Tord Gustavsens Akribie gilt der intensiven Melodie. Mit einem enormen Gespür für Zeit und Raum scheint er mit seinen Mitmusikern durch die Kompositionen zu schweben. Das Ganze ist ein ungeheuer intensives Schwelgen im Lied – elegant und tief. Was ruhig erscheint, birst dabei vor innerer Spannung. Gustavsens instrumentale und kompositorische Könnerschaft machen ihn und seine Mitmusiker zu einem der besten Piano-Trios unserer Zeit.

Der Schlagzeuger Jarle Vespestad ist ihm ein echter Bruder im Geiste – „Wir haben schon ganz früh, in den Balladen, unser Gefühl für Mikro-Timing entdeckt. Jarle kann so zurückgenommen grooven und so leise spielen, dass alle Klangfarben des Klaviers zu hören sind.“ Von seinem neuen Bassisten schwärmt Tord Gustavsen: „Sigurd Hole bringt auch ganz selbstverständlich modale Folkmelodien in die Musik, die uns noch stärker an diese Wurzeln anknüpfen lässt. Das ist inzwischen ein fast unbewusster Prozess, die alten norwegischen Wiegenlieder und Tanzformen fließen automatisch mit ein.“

Atmosphärisch reicht die Mischung aus Kompositionen und Choral-Arrangements von getragener Schönheit bis hin zu fließender Dynamik, immer geprägt von dem fast telepathischen Verständnis der drei Musiker. „Natürlich mag ich es, Dinge zu analysieren und aufzuschlüsseln, aber zuallererst geht es mir darum, mit meiner Musik die Menschen so anzurühren, wie ich von Musik angerührt werden möchte. Das ist für mich der eigentliche Sinn hinter dem, was ich mache: Berührt zu sein und andere zu berühren.“

Tord Gustavsen – piano, electronics
Sigurd Hole – bass
Jarle Vespestad – perc
____________
Von Anfang bis Ende ist für Snacks und Getränke gesorgt. Ein barrierefreier Zugang ist vorhanden, barrierefreie WCs leider nicht. Sie haben freie Platzwahl.

Kulturkirche Altona - Bei der Johanniskirche 22 - 22767 Hamburg

Bahn S11, S21, S31 bis Holstenstraße oder S1, S3 bis Altona
Bus 3, 15 bis Sternbrücke oder 283, 183, 20, 25 bis Max-Brauer-Allee Mitte

>>> zur Veranstaltungsübersicht

Verkäufer

Kulturkirche Altona gemeinnützige GmbH
Max-Brauer-Allee 199
22765 Hamburg

Tel: 040 439 33 91

>> E-Mail an Verkäufer senden
>> Tickets erneut zustellen

Kreditkarten

Vorteile

Comodo secured